Warnung

Fehler beim Verbindungsaufbau zum Server: Could not resolve host: opendata.dwd.de; Name or service not known

Waller Knaller

Das fischen auf Welse ist auch in Deutschland immer weiter auf dem Vormarsch.
Jeder, der schon einmal einen Wels am Band hatte weiß warum. Diese enorme Kraft mit der die Fische sich in die Rute legen ist bei keinem anderen Fisch in unseren heimischen Gewässern zu finden.

 

Auch das Angelparadies Köstersee beherbergt einige dieser Riesen. Es wurden bereits Tiere von bis zu 2 m länge gelandet.



Die Bestandsdichte des Wels ist mittlerweile so hoch, dass sich die gezielte Angelei absolut auszahlt. In den heißen Sommermonaten treffen sich die Welse auch im Angelparadies Köstersee zum Leichgeschäft. Daher wundert es nicht, dass in den letzten Jahren viele kleinere Welse um die 45 cm bei Nachtanglern an der Wurmrute geklingelt haben.


Neben dem ausreichend starkem Gerät ist die Köderwahl eine der entscheidenden Fragen. Ein Bündel aus Tauwürmern ist immer einen Versuch wert, kann aber natürlich zu Beifängen von Stör und Co führen. Der Köderfisch ist meist die erste Wahl bei den Welsjägern am Angelparadies Köstersee und führt oft schnell zum Erfolg. Weitere sehr fängige Köder sind Leber und Tintenfische. Solltet ihr also einen Versuch starten, nehmt Handschuhe für die Landung mit. Die meisten Tiere sind schon zu groß für die normalen Kescher.

Welsfänge

2.Bild Wels
DSCN0211bild2
DSCN0215bild2
DSCN0217bild2
DSCN0251bild2
DSCN0258bild2
DSCN0261bild2
DSCN0265bild2
DSCN0266bild2
DSCN0271bild2
DSCN0272bild2
DSCN0287bild2
DSCN0283bild2
DSCN0514bild2
IMG 20170730 WA0002
IMG 20170730 WA0003
DSCN0281bild2
DSCN0282bild2