Dicke Muttis

Die dicke Mutti

Das Angelparadies Köstersee ist ein Gewässer mit natürlichem Bewuchs und einem hervorragendem Fischbestand. Da wundert es nicht, dass sich auch die Hechte dort wohl fühlen und sich auf natürliche Weise fortpflanzen.

So mancher Angler wurde schon von einem vermeintlich am Ufer liegenden Baumstamm erschreckt, wenn dieser sich mit einer riesigen Bugwelle in den See verzog. Fänge von Exemplaren über 1m Länge sind hier tatsächlich keine Seltenheit. Wer sich also mit der Spinnrute oder Köderfisch bewaffnet an das Angelparadies Köstersee begibt, sollte auf ein ausreichend starkes Eqipment achten. Der See hat zwar keine Hindernisse in die sich der Fisch flüchten kann, doch wenn so ein Kraftpaket loszieht, heißt es gegenhalten.
Die Ködergröße darf gerne üppig ausfallen. Das heißt, Köder von bis zu 20 cm länge sind kein Problem. Natürlich ist ein Stahlvorfach Pflicht bei solchen Alligatorschnauzen!
Als kleiner extra Tipp, Köder in Forellenoptik sind ein Garant. Der hohe Fettgehalt der Forellen macht diese zu einer bevorzugten Beute der Hechte und sie reagieren somit gezielt auf Exemplare, die augenscheinlich durch das Freiwasser "taumeln" und eine leichte Beute darstellen.